Alberta: Banff Nationalpark: Verkehrsbeschränkungen Lake Louise und Umgebung

Alberta: Banff Nationalpark: Verkehrsbeschränkungen Lake Louise und Umgebung
 

Die Lake Louise Gästeplakette hilft dem Verkehrsleitpersonal, Besuchern von Lake Louise und der Umgebung während der Stoßzeiten oder bei erforderlichen Umleitungen an die Hand zu gehen.
Es wird empfohlen:
- während der Hauptverkehrszeiten (1000h–1600h) in den Ort weder ein- noch auszufahren.
Sollte der Stau in der Ortschaft ein sicheres Befahren gänzlich unmöglich machen, können Komplettsperren und Umleitungen über den Trans Canada Highway erfolgen, was natürlich auch Gäste mit Übernachtungen im Ort oder in der Umgebung betrifft.
- Besucher, die Fahrzeuge im Ort parken, sind angehalten, zum Lake Louise oder auch dem Moraine Lake zu gehen oder die Shuttlebusse zu benützen. Die Plakette sollte ausgedruckt oder auf einem smarten Gerät (Handy,Tablet etc.) gespeichert sein, man öffnet das Fenster legt sie zusammen mit dem Hotelgutschein bzw. der Buchung der jeweiligen Unterkunft den Verkehrslotsen vor, die danach Anweisungen für die Zufahrt zum Quartier erteilen.

Die Verwaltung des Banff National Parks wünscht einen angenehmen Aufenthalt und bedankt sich für den Besuch.
 
Quelle: Parks Canada 13.04.18

Alberta: First Nations

Alberta: First Nations

Bisons und BlackfootReisende, die mit dem kulturellen Erbe der First Nations Albertas in Berührung kommen möchten, sollten dem Head-Smashed-In Buffalo Jump im Süden der Provinz einen Besuch abstatten. Die UNESCO-Welterbestätte zählt zu den weltweit ältesten und größten Büffelsprungplätzen und beherbergt auch ein Informationszentrum der Blackfoot. Am 21. Juni, dem National Aboriginal Day, erwartet Besucher eine Reihe von Sonderveranstaltungen mit Programmpunkten wie Trommelvorführungen, traditionelle Reifentänze und Geschichtenerzählen von Stammesältesten. Dieser Feiertag zur Sommersonnenwende steht ganz im Zeichen der First Nations und würdigt ihren Beitrag zur heutigen kanadischen Kultur. Darüber hinaus finden im Juli und August jeden Mittwoch Tanz- und Musikdarbietungen der Blackfoot im Freien statt – der Zutritt ist kostenlos und rundet den Museumsbesuch ab.
 
Quelle: Travel Alberta 27.03.18

Alberta: Felskunst im Writing-on-Stone Provincial Park

Alberta: Felskunst im Writing-on-Stone Provincial Park

Der Writing-on-Stone Provincial Park liegt circa 40 Kilometer östlich des Ortes Milk River direkt am gleichnamigen Fluss unweit der Grenze zu Montana. Das Schutzgebiet im äußersten Süden Albertas weist die größte Ansammlung an vorgeschichtlichen Felszeichnungen in den Great Plains auf und steht auf der Aufnahmeliste zum UNESCO-Welterbe. Auf turmhohen und pilzförmigen Sandsteinfelsen sind hier Tausende gemeißelte Petroglyphen und gezeichnete Piktogramme zu bewundern, die die Geschichte der Blackfoot- und Shoshone-Indianer dokumentieren. Experten schätzen, dass einige Werke bis zu 3.500 Jahre alt sind. Im Rahmen von geführten Touren, die von Mai bis September stattfinden, bekommen Besucher für CAD$ 19 einen Einblick in die prähistorische Felskunst der First Nations.

Quelle: Travel Alberta 27.03.18

Alberta: Jasper National Park per Kanu erkunden

Alberta: Jasper National Park per Kanu erkunden

Wildcurrent Outfitters bietet faszinierende Abenteuer zu Wasser, bei denen die landschaftliche Schönheit der Kanadischen Rocky Mountains hautnah erlebt werden kann. Mit einem handgefertigten Zedernholz-Kanu wird man über einen der unberührten Seen des Jasper National Park gepaddelt. Während der Tour gibt es Informationen über die Geschichte und Tradition der kanadischen Kanukultur, und mit etwas Glück können Wildtiere beobachtet werden. Es besteht auch die Möglichkeit, sich einer mehrtägigen geführten All-Inclusive-Raftingtour auf dem Snake Indian River anzuschließen. Die erforderliche Sicherheits- und Regenausrüstung ist im Paket inkludiert.

Quelle: Travel Alberta 27.03.18

Alberta: Fotografie-Workshops im Banff National Park

Alberta: Fotografie-Workshops im Banff National Park

Rocky Mountain Photo Adventures bietet professionelle Freiluft-Fotografie-Workshops im Banff National Park. Unter Anleitung eines preisgekrönten einheimischen Abenteuerfotografen werden einige der schönsten Aussichtspunkte in den Kanadischen Rocky Mountains erkundet und unvergessliche Momente mit der Kamera festgehalten. Es besteht die Möglichkeit, einen individuell auf persönliche Bedürfnisse zugeschnittenen Workshop zu buchen oder an der eineinhalbstündigen "Best of Banff Sunrise" - Fotosession am Lake Louise, Moraine Lake, Castle Mountain oder an den Vermillion Lakes teilzunehmen. Es stehen halbtägige, ganztägige sowie mehrtätige Workshops zur Auswahl.

Quelle: Travel Alberta 27.03.18

Alberta: Canmore spielend erforschen

Alberta: Canmore spielend erforschen

Mit den Mystery Town Tours kann man die malerische Bergkulisse und die Lokalgeschichte von Canmore auf eine ganz neue Weise kennenlernen. In Teams aus jeweils zwei bis vier Personen müssen hier auf dem Weg durch die Stadt SMS-Rätsel gelöst werden. Drei unterschiedliche Touren stehen zur Auswahl: Die Identität des berüchtigten Schmugglers von Canmore kann aufgedeckt werden, eine Opern singende Historikerin aus einer alten Mine gerettet werden oder ein Buch, das die Identität eines Betrügers aufdeckt, gefunden werden. Zu Fuß, per Fahrrad oder als Rennen – das schnellste Team gewinnt! Die Touren sind für 49 bis 99 CAD$ buchbar.

Quelle: Travel Alberta 27.03.18
  Buchberggasse 34; 3400 Klosterneuburg; Österreich   +43 2243 / 25994   office@canadareisen.at / office@amerikareisen.at